Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

energetisches Lerncoaching, energetische Nachhilfe, LRS, ADHS, Hyperaktivität, schlechte Noten, Schulverweigerung, Lernprobleme

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bioenergetisch begleitetes Lerncoaching

Kennst Du das von Deinem Kind, von Freunden, oder von Dir selbst…? Lernen, lernen, lernen, und

am Ende kommen Ergebnisse dabei heraus, die doch eher frustrierend sind.

Neben dem regulären Schulalltag kommen Hausaufgaben dazu, lernen für Klassenarbeiten und

die Ausarbeitung von Referaten oder anderen Projekten. Oft auch noch am Wochenende und in

den Ferien.

Für viele Kinder und Jugendliche wird dann zum Beispiel zusätzlicher Nachhilfeunterricht in der

eigentlichen Freitzeit zwar zur Unterstützung. Doch sie löst das zugrunde liegende Problem in den

meisten Fällen nicht.

 

Mein Anliegen ist es, Erwachsenen und vor allem Kindern mit Lernproblemen einen Weg

anzubieten, um diesen negativen und demotivierenden Kreislauf relativ schnell und effektiv

regulieren zu können. Das bioenergetisch begleitete Lerncoaching ist eine wunderbare Methode,

da sie, neben den Effekten beim Lernverhalten, auch gleichzeitig eine tiefe Entspannung

bietet.Dadurch können auch belastende Misserfolge in den Hintergrund treten und die Angst vor

weiteren Misserfolgen kann reduziert werden.

 

In den letzen Jahrzehnten ist zu beobachten, dass Diagnosen wie ADHS, ADS,

Hyperaktivitätssyndrom, Autismus, LRS, Ticstörung und und und, immer mehr, ja fast inflationär

vergeben werden. Oft auch mit zusätzlicher Medikation und auch Therapien, die dann wiederum in

der, sowieso schon knappen, Freizeit stattfinden müssen und dabei wenig Entspannung bieten.

 

Im Vordergrund stellt sich die Frage: „Warum fällt es vielen Menschen, auch im Erwachsenenalter

noch so schwer zu lernen?" Obwohl unser Gehirn und unser Dasein darauf ausgelegt ist, sich

stetig entwickeln zu wollen durch eigenes, altersgerechtes Interesse.

Oft werden mehrere Versuche gestartet, über gezielte Entspannungsmethoden,

ausgeglichener zu werden, um dann Lerninhalte besser aufnehmen zu können.

 

Und dann stehen immer noch Fragen im Raum "Was ist denn das eigentliche Problem?

Warum funktioniert das nicht im Gehirn so wie es sein sollte? Wann und wie kam es zur

Dysfunktion, zur mangelhaften Informationsübermitllung in den neuronalen Strukturen?"

 

Hierfür gibt es mehrere mögliche Ursachen, die sich gegenseitig nicht ausschließen und sich eher

gegenseitig verstärken. Die von mir hier aufgeführten Ursachen sind keinesfalls als vollständig zu

sehen, sondern eher als kleiner Überblick oder auch als Anregung zur Selbstreflektion.

 

1. Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach

2. Transgenerationale Themen

3. Psychische/seelische Themen

4. Ernährung und Fehlleitung von Nährstoffen

5. Medienkonsum

6. Impfungen und erkennbare Impfschäden

7. Einwirkung von Fremdenergien

8. Strahlung verschiedenster Art

 

Im folgenden gebe ich einen kurzen Überblick auf die einzelnen Themen:

 

1. Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach

In der Schwangerschaft wird der Grundstein gelegt für unsere Entwicklung. Gerade auch die

emotionale und psychische Entwicklng und Bindung wird beeinflusst vom Wohlbefinden der Mutter.

Jede Gefühlsregung der Mutter überträgt sich auf das Kind im Mutterleib. Verläuft die Entwicklung

in dieser Zeit nicht optimal, z.B. weil das Kind gar nicht erwünscht ist, vielleicht

Abtreibungsgedanken die Mutter begleiten. Oder es kommt zu einem Zwillingsverlust im

Mutterleib oder es gibt Trauerfälle in der Familie oder Unfälle während der Schwangerschaft. Dann

kann es sein, dass die neuronale Entwicklung des Ungeborenen stagniert, so dass später das

Lernverhalten beeinflusst wird.

Auch die Geburt hat einen Einfluss auf die neuronale Entwicklung. Kommt ein Kind z.B. per

Kaiserschnitt auf die Welt, fehlt ihm die impulsive Drehung durch den engen Geburtskanal. Was

wiederum zur Folge hat, dass der Körper bestimmte Entwicklungsimpulse nicht erfährt. Diese

Impulse können zwar später nachgeholt werden, meistens bleibt aber trotzdem eine Verzögerung

erkennbar, die sich im Lernverhalten, auch im frühkindlichen Alter, zeigen können.

Hier finden auch Bindungsprobleme ihren Raum und dürfen gesehen werden.

Sollten aus pränataler Zeit, Geburt und danach Themen relevant sein, können diese durch

bestimmte energetische Impulse ausgegeglichen werden. Bei Heilungsthemen aus dieser

Zeit  ist es sinnvoll und Frieden spendend wenn auch die Mutter bereit ist, die Zeit zu

reflektieren.

 

2. Transgenerationale und familiensystemische Themen

Darf das Kind denn überhaupt gut sein in der Schule? Oder würde z.B. ein überdurchschnittlich

guter oder ein unterdurchschnittlich schlechter Schulabschluss die Familientradition unterbrechen?

Vielleicht Familienangehörige, bewusst oder unbewusst, kränken, die einen gewünschten

Schulabschluss nicht geschafft haben oder auch nicht machen durften.

Darf das Kind denn überhaupt erfolgreicher werden als die Eltern oder Geschwister oder andere

Famileinmitglieder?

Gerade in der Nachkriegszeit war es nicht selbstverständlich, dass Kinder eine adäquate Schul-

und später Berufsausbildung machen durften, wie wir es heute für selbstverständlich halten.

Diese Fragen kramen tief in der Familienkiste. Nicht alle Eltern wollen sich damit

konfrontieren. Aber hier liegt nunmal auch ein enormes Lösungspotenzial, wenn man

seinem Kind aus der Probelmatik helfen möchte. Gerade diese Themen bieten auch für das

Familiensystem viel Heilungspotenzial. Je mehr diese Themen in Heilung gehen um so mehr

Familienfrieden kann spürbar werden.

 

3. Psychische/seelische Themen

In diesem Bereich spielt heutzutage leider Mobbing eine große Rolle und auch das Klassensystem.

Auch die Beziehung zu Lehrern und Lehrerinnen kann sich auf das Lernverhalten auswirken.

Wie geht es dem Kind in der Schule? Möchte es auf die aktuelle Schule überhaupt gehen oder

vermisst es seine Freunde, die z.B. seit der 5. Klasse auf eine andere Schule gehen? Oder seid ihr

umgezogen und seitdem ist nichts mehr wie es war?

Psychische/seelische Themen haben ihren Ursprung selbstverständlich nicht nur in der Schule.

Auch andere Rahmenbedingungen des Daseins können hier eine große Rolle spielen, sowie

auch traumatische Erlebnisse und Schocks. Diese werden im energetisch begleiteten

Lerncoaching aufgelöst über energetisches Clearing, Gefühlstransformation und

Traumalösung.

 

4. Ernährung und Fehlleitung von Nährstoffen

Über die Ernährung können viele Körperprozesse positiv beeinflusst werden. Aber leider auch

gerade andersherum. Eine ungute Ernährung kann Stoffwechselprozesse durcheinander bringen

und dazu führen dass z.B. die individuelle Konzentrationsspanne sehr kurz ist.

Klassisches Thema ist da heutzutage die Übersäuerung durch Zucker, Weissmehl, chemisch

erzeugte und veränderte Inhaltsstoffe und denaturierte Fertigprodukte, etc.

Wenn der Stoffwechsel nicht richtig funktioniert, können Nährstoffe u.U. nicht richtig verarbeitet

werden. Im schlimmsten Falle können Mangelzustände entstehen obwohl "eigentlich" ausreichend

Nährstoffe über die Ernährung aufgenomen werden.

Hier ist die Bioenergetische Vitalisierung die Basis für die Regulation des Energieflusses

und Stoffwechsels. Natürlich ist es hier auch sinnvol, das Ernährungsverhalten

anzuschauen und ggf. zu optimieren. 

 

5. Medienkonsum

Mittelerweile ist es ja allseits bekannt, dass der Medienkonsum, so wie er heutzutage betrieben

wird, nicht der Gesundheit zuträglich ist. Doch was führt eigentlich dazu, dass so viel Freizeit so

gerne im Medienkonsum verbracht wird?

Hier lohnt sich eine Betrachtung des Alltags und der Lebensgewohnheiten um eine

Regulierung des Medienkonsums zu bewirken. Eventuelles Suchtverhalten kann im

bioenergetisch begleiteten Lerncoaching auch zur Regulation angeregt werden.

 

6. Impfungen und Impfschäden

Die Injektion von Impfstoffen kann dazu führen, dass Inhaltsstoffe der Impfungen negativ auf den

Körper wirken. Es kann beispielsweise vorkommen, dass sich Quecksilber im Gehirn ablagert und

dadurch bestimmte Symptome erzeugt. Wenn das Kind durchgängig geimpft wurde, ist es

sinnvoll, diese Impfungen auf energetischem Weg anzuregen den Körper zu verlassen.

Die energetische Anregung der Ausleitung hat den Vorteil, dass sie ohne die Einnahme von

bestimmten Präparaten funktioniert und der gesamte Organismus nicht noch mehr belastet

wird. Dadurch läuft die Ausleitung in den allermeisten Fällen auch mit sehr sehr geringen

bis gar keinen Ausleitungserscheinungen ab.

 

7. Einwirkung von Fremdenergien

Oft für viele Menschen unvorstellbar, trotzdem möglich, ist es dass negative Fremdenergien auf

uns einwirken. Unwissend „was uns da eigentlich reitet“ entwickeln sich Verhaltensweisen,

Denkweisen, soziale Dynamiken, die sich auch aufs Lernverhalten auswirken können.

Fremdenergien, das ist ein sehr vielfältiges Thema. Es lohnt sich da mal direkt hinzuschauen.

Sollten Fremdenergien im Spiel sein, werden diese durch spezielle Clearings aufgelöst.

 

8. Strahlung verschiedenster Art

Heutzutage können wir Strahlungsangeboten nicht mehr oder nur sehr schwierig aus dem Weg

gehen. Zu Hause kann man noch einigermaßen regulieren, welcher Strahlung man sich aussetzt.

Fast jeder Haushalt hat eine Mikrowelle, WLAN ist überall verfügbar, Mobilfunkmasten, TV, 5g,

Bildschirmarbeit, Handy und so weiter, all das weitet die krankmachenden Strahlungseinflüsse aus.

Die Strahlung wirkt u.a. auf die Gehirnaktivität.

Spätestens in der Schule und bei der Arbeit entkommt man der W-LAN Strahlung nicht mehr.

Für sensible Menschen, vor allem Kinder, ist das eine zunehmend schwierige Zeit. Die

unterschiedlichen Strahlungsarten wirken auf Körper und Psyche und oft kann man es, selbst als

Erwachsener, nicht in Worte fassen, wie man das spürt oder wahrnimmt.

Wichtig ist bei dieser Sache, dass Körper und Psyche nicht mehr anfällig sein sollen, nicht mehr in

Resonanz gehen sollen mit diesen Strahlungen. Da ist es nicht ausreichend, sich zum Schutz z.B.

einen energetisch informierten Stein oder Kristall umzuhängen.

Wichtig ist bei Strahlungseinflüssen, die Eigenfrequenz bzw. Schwingung des Körpers zu

erhöhen mit gleichzeitiger Reinigung von bisherigen Strahlungseinflüssen. Über die

Energien der Intelligenz-des-Lebens Heilweisen ist die Reinigung und eine schrittweise

Frequenzerhöhung möglich.

 

 

Wie läuft das energetisch begleitete Lerncoaching ab?

 

Im Anamnesegespräch finden wir gemeinsam heraus, welche Blockaden die Lernfähigkeit, den

Lernwillen und die Umsetzung des Gelernten beeinträchtigen. Schon in der ersten Sitzug erfolgt

dann die erste energetische Behandlung. Die beruhigende Wirkung der bioenergetischen

Vitalisierung kann schon mit der ersten Anwendung spürbar sein.

 

In kurzen Coachinggesprächen wird zu Beginn der folgenden Sitzungen die aktuelle Situation

sowie der Veränderungsprozess reflektiert.

 

Die gezielt Blockadenlösung an sich, geschieht dann individuell und themenbezogen über

bioenergetische Impulse. Diese bioenergetischen Impulse können das zentrale Nervensystem sehr

stark ausgleichen, so dass die Gehirnaktivität positiv beeinflusst werden kann. Dies kann ebenfalls

zu einer tiefen Entspannung führen, was dazu führt das eine Umstrukturierung im Gehirn wie

„nebenbei“ ohne zusätzliche Anstrengung geschehen kann.

 

 

 

Das bioenergetisch begleitete Lerncoaching ist kein Ersatz für selbstständiges Lernen. Durch die

Blockadenlösung kommt es aber zu einer Erleichterung des Lernprozesses. Erfolge aus

selbstständigem Lernen, Nachhilfeunterricht und Therapien können schneller und effektiver

wahrnehmbar werden.

 

 

 

Die Anzahl und Dauer der Termine ist abhängig von der individuellen Situation.

 

 

 

Die Sitzungen können vor Ort bei mir in Anspruch genommen werden oder auch per Onlinesitzung bzw. Fernbehandlung.

 

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?